Favorithinzufügen

Quark selbermachen

(aus dem Sack auf den Tisch - Quarksäcke & Co.)

 

Was brauchen Sie um Quark selbermachen zu können:

  Thermometer, Milchkanne 3 Liter, Käseform, Quarksack, Käsetuch, Säurewecker, Labferment, Käseharfe, Käsematte, Bärlauch oder Knoblauchmischung

 

 

Nehmen Sie einen Liter Milch (Vorzugsmilch oder direkt vom Bauern mit der eigen Milchkanne ein Spaß für die ganze Familie) kochen die Milch ab, wie beim Kefir . Im Wasserbad runterkühlen auf 20 - 24 Grad.

Danach impfen Sie die Milch mit dem Säurewecker, oder Kefir . Geben Sie dazu 1 - 2 Esslöffel in die Milch.

Danach muss die Milch in Raumtemperatur etwa 3 Stunden stehen bleiben. Wie das Wort schon sagt die Milch wird sauer, damit der Quark später besser schmeckt.

     

     

Rest vom Säurewecker, Kefir oder Buttermilch abfüllen und kaltstellen.

Nach 3 Stunden impfen Sie die Milch mit ein bis zwei Tropfen Laberferment. Die Menge können Sie etwas variieren.

Soll der Quark später cremiger werden nehmen sie weniger, soll er krümeliger werden nehmen sie ein oder zwei Tropfen mehr. Ein Versuch macht klug.

Gut umrühren und für 8 - 12 Stunden in Zimmertemperatur stehen lassen.

Die Milch wird leicht fest in dieser Zeit.

Nach dieser Zeit geht man mit dem Bruchschneider dabei und schneidet in die gallertartige Milch hinein.

In der nächsten Stunde trennt sich die Molke vom Bruch wie der Fachmann sagt.

Das Ablaufen der Molke braucht einige Zeit. Stellen Sie deshalb eine Käseform in einem Messbecher oder Schüssel.
In die Käseform legen Sie ein Käsetuch.

Vorher das Käsetuch in Molke oder Wasser einquellen lassen, dadurch verbessern sich die Filtereigenschaften.

Füllen Sie den Bruch in das Käsetuch. Mann kann das Auslaufen der Molke beschleunigen, wenn man das Tuch vorsichtig auspresst.

Nach einiger Zeit setzt sich die Molke ab.

Bei einem Liter Milch entsteht so schon rund 600 - 700 ml Molke. Beim Quark soll möglichst viel ablaufen.

TIP : siehe Käsekräuter, Winterkräuter

Wer es mag sollte jetzt Kräuter hinzufügen. Winterkräuter sind Keinlinge, welche vorher gezogen werden. Bockshornklee, Radieschen oder Brokkoli sind Highlights. Schmecken sehr frisch.

Paprika oder Knoblauch schmecken sehr lecker und sind schnell zugefügt. Diese Kräuter sind getrocknet.

 

Wickeln Sie den Käse vorsichtig aus.

Ist der Quark zu fest oder krümelig geworden, gießen Sie etwas Molke in die Schüssel mit dem Quark.

Dann rühren Sie das Ganze um bis es cremiger wird. Versuch macht klug

Zweimal wenden mit Hilfe einer Untertasche. Tuch abziehen, und in die Schale einfüllen. Fertig ist ein leckerer Quark

TIP : siehe Käseformen

Wollen Sie Ihren Quark weiterverarbeiten zu Schnittkäse, dann brauchen Sie eine Schnittkäseform. Mit einer solchen Käseform können Sie Quark pressen ohne das Sie ein Käsetuch oder Käsepresse benötigen.

Der Weichkäse kann weiterverarbeitet werden mit einer Schimmelkultur ((Roquefort (Blauschimmel), Cambert (Weißschimmel) oder Rotschmiere)).

Dazu gehen Sie in den Supermarkt und kaufen sich einen Schimmelkäse ihrer Wahl. Zu Hause impfen (übertragen oder nebeneinander stellen in geschlossener Dose) Sie ihren Käse.

 

Um einen Kräuter-Quark herzustellen ergibt sich bei 1 Liter Milch ca. 350 g Quark. Je nach Geschmack braucht man etwa 10 g Kräuter-Mischung. Paprika oder Knoblauch schmecken sehr lecker und sind schnell zugefügt. Diese Kräuter sind getrocknet und werden mit kochenden Wasser überbrüht für 15 Sekunden,

Dann mit dem Sieb aus dem Wasser gehoben und abtropfen lassen. Dann den Quark mit etwas Molke verdünnen oder auch nicht. Der Quark sollte so sein das er an der Gabel hängen bleibt. Eventuell etwas salzen, kann man aber auch später noch..

Kräuter zugeben und gut umrühren. Fertig

In den Kühlschrank stellen. Nach einigen Stunden entsteht so ein leckerer Kräuterquark.

Kräuter vom Kräuterbalkon, Kräuterküche, Kräuterfenster oder aus dem Kräutergarten sollte man trocknen, weil man sie dann vielseitig verwenden kann. Denn Kräuter schmecken und duften nicht nur im Quark sonder auch im Wein, Likör oder in einem Ansatzschnaps.

 

 

 

.
   Werbung
.
Aktualisiert: Claudia Ehlebracht Kellereibedarf Bremen